SILVIO MARAINI (CH)

Geflutete Kathedralen

18. Oktober bis 29. November 2015

Ein einmaliges Dokument von bisher nie gesehenen Räumen. Silvio Marainis Fotografien sind von bestechender Schönheit. Erhabene Tempel, Stützen wie Kirchenpfeiler und ein scheinbar überdimensional grosses Gewölbe. Unwillkürlich fragt man sich als Betrachter, wo man diese 'gefluteten Kathedralen' bestaunen kann. Von aussen verrät ihre Existenz meist nur die Eingangstür zu einem Schacht. Silvio Maraini ist durch diese unscheinbare Tür getreten und hat 'die Denkmäler der Zivilisation' dokumentiert:

Wasserbehälter, die sich tief in der Erde verbergen, damit wir kühles Trinkwasser haben. Auf den Bildern fehlt allerdings das Wichtigste, der Zweck dieser Behälter - es fehlt das Wasser. Dadurch eröffnet uns der Fotograf einen Raum, den wir auf diese Weise nie zu sehen bekommen hätten.

Benedikt Loderer schreibt in seinem Vorwort im gleichnamigen (bereits vergriffenen) Buch: 'Ein Reservoir ist auch ein Geduldsspeicher, hier wird ein Stück Ewigkeit aufbewahrt. Später, nach der nächsten Eiszeit, werden die Archäologen diese noch unversehrten Grabkammern finden und über den Kult rätseln, der hier stattfand.'

 

Scharten 1, 2011 © Silvio Maraini

Fernstallwald, 2011 © Silvio Maraini

Lengg, 2010 © Silvio Maraini